Digitalisierung

ALS PÄDAGOGISCHE AUFGABE

Das Kollegium der FES beschäftigt sich intensiv mit den Möglichkeiten der Digitalisierung und hat ein umfassendes Konzept erarbeitet, auf dessen Basis wir in den kommenden Jahren u. a. den Einsatz von digitalen Endgeräten im Unterricht erweitern wollen. 

Für die Klassenstufen 2 bis 7 wird unser Gerätepool, den wir dank der großzügigen Mittelzuweisungen des Staates aufbauen konnten, verwendet. 

Ab Klasse 8 sollen die Schülerinnen und Schüler der FES zukünftig mit eigenen, personalisierten Tablets (iPads) arbeiten. Diese iPads können über die FES zu günstigen Konditionen erworben werden. 

Um den Einsatz im Unterricht zielgerichtet zu ermöglichen, werden wir auch diese Tablets mit einer Software ausstatten, die es der Lehrkraft ermöglicht, die Nutzung der Geräte zu steuern. Auch Eltern können, wenn sie es wünschen, diese Software für eine Einschränkung der Nutzung zu Hause verwenden.

Präambel unseres Digitalisierungskonzepts

Schülerinnen und Schüler lernen einen mündigen und verantwortungsvollen Umgang mit Medien durch eine aktive Auseinandersetzung mit der Digitalisierung. Sie eignen sich Grundlagen der digitalen Technik an und erwerben einen sicheren und versierten Umgang mit digitalen Werkzeugen. Hierbei stehen der positive Mehrwert und die Unterstützung durch digitale Möglichkeiten zur Steigerung der Unterrichtsqualität im Fokus, die Digitalisierung der Schule ist kein Selbstzweck. Schülerinnen und Schüler lernen ihr eigens Nutzungs- und Kommunikationsverhalten zu reflektieren und zu bewerten. Christliche Wertmaßstäbe helfen ihnen einen verantwortungsvollen und mündigen Umgang mit digitalen Möglichkeiten zu entwickeln.

Fragen rund um den Einsatz von Tablets an der FES

Die zur Verfügung gestellten Mittel zur Digitalisierung von Schulen können nur in sehr begrenztem Umfang für mobile Endgeräte verwendet werden. Der Anteil, den wir als FES hierfür verwenden können, haben wir bereits voll für die Tablet-Klassensätze ausgeschöpft.

  • Unterricht soll unterstützt werden
  • sehr schnell einsatzfähig, auch für kurze Phasen im Unterricht
  • sehr stabil im Betrieb
  • einfache Verwaltung der eingesetzten Software
  • mobil und leicht
  • bewusst keine Tastatur
  • viele Sensoren bereits eingebaut (Kamera, Lage, Beschleunigung etc.)
  • Akkulaufzeit wesentlich höher
  • wesentlich günstiger

Die Geräte von Apple haben sich sowohl in der Bedingung als auch in der Haltbarkeit als optimal für den Schuleinsatz herausgestellt.

Wir bieten Ihnen über einen Partner ein Gerät samt Schutzhülle und Verwaltungssoftware sowie optional auch einer Versicherung und einem Stift zu günstigen Bildungskonditionen an. Ein iPad kostet ca. 375 Euro inklusive Verwaltungssoftware. Der Erwerb kann entweder als Einmalbetrag oder über einen Zeitraum von bis zu 36 Monaten in Raten bezahlt werden. Über den Zeitpunkt der konkreten Einführung entscheidet das Lehrerteam der jeweiligen Klasse. Die Klassenlehrer werden Sie entsprechend informieren.

Ja, unter gewissen Voraussetzungen: 

  • iPad ab der 7. Generation (Modelljahr 2019)
  • Installation der MDM-Software (Kosten ca. EUR 50), hierzu muss das Gerät auf Werkszustand zurückgesetzt werden.

Nein, wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Versicherung (direkt beim Kauf möglich).

Die Verwaltungssoftware wird gelöscht, Sie bestimmen selbst über die weitere Verwendung des Gerätes.